Lancelot und Michael Jung

 

Gestüt Kirchbergs LANCELOT qualifiziert sich für das Bundeschampinat in Warendorf.

Lancelot und Michael JungGrosse Freude herrscht seit dem Wochenende auf dem Gestüt Kirchberg in Stillnau/Bissingen: der Württemberger Laissez-Faire-Sohn LANCELOT qualifizierte sich unter dem Kaderreiter Michael Jung in Salgen souverän für das Bundeschampionat in Warendorf im August.
Lancelot, im Besitze von Agnes Habereder-Kottler, Gestüt Kirchberg (von Miriam und Stefan Neher aus Obermedlingen gezüchtet) war Zweiter in der Talentschuppen-Sichtung des Pferdezuchtverbandes Baden-Württemberg im Februar 2009 in Sindlingen. Weidezaunprofi-Chef Ralf Renner knüpfte den Kontakt zwischen dem Gestüt Kirchberg und Michael Jung, der zu Beginn dieser Saison in Frankreich mit Weidezaunprofis River of Joy in Fontainebleau im CC1* siegte und die Landesmeisterschaften Baden-Württemberg in Radolfzell für sich entschied.
Für die Qualifikation zur Teilnahme am Bundeschampionat sind mindestens drei Platzierungen zu erreichen, darunter mindestens eine mit einer Note über 8,0. Lancelot, der seit März 2009 von Michael Jung in dessen Stall in Horb/Altheim weiter ausgebildet wird, absolvierte unter seinem Reiter diese Pflichtübung bereits in seinen ersten drei Turnieren: das Paar belegte in Kirchberg/Murr in einer Geländepferde-Prüfung der Klasse L den 2. Platz, in Leonberg Platz 1 in einer Geländepferdeprüfung der Klasse A, und am vergangenen Sonntag in Salgen Platz 3 in der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse A. Damit sicherte sich LANCELOT auch die Aufnahme ins Förderprogramm von Baden-Württemberg (FBW).
Michael Jung startet am kommenden Wochenende beim Pfingstturnier mit Weidezaunprofi`s River of Joy in Wiesbaden in der Vielseitigkeit S, und zwei Wochen später in Luhmühlen, das für ihn zum Sprungbrett ins Bundesteam der Europameisterschaften der Vielseitigkeit werden soll.


 
  Index / Über uns Index Diese Seite drucken Impressum